03. April 2014

Der Hosting Manager

Das Problem.

Moderne Zeiten erfordern moderne Tools. Während man sich vor 20 Jahren sicherlich noch über die Möglichkeit gefreut hat, viele der essenziellen Dokumente der eigenen Firma "zentral" auf einem Computer in digitaler Form speichern zu können und später nach belieben wieder aufrufen und ganz einfach drucken zu können, so ist dies heute in der Form nicht mehr zeitgemäss. Wer möchte sich schon durch endlose Ordner - Hierarchien kämpfen, nur um am Ende festzustellen, dass das gesuchte Dokument wohl doch woanders ist? Und dann die Namensgebung... fängt man mit dem Datum an, um die Dokumente leichter sortieren zu können? Oder riskiert man eigene Namen, bei denen man Gefahr läuft deren genauen Wortlaut zu vergessen und die Suche nach einem bestimmten Dokument damit unerträglich zu machen?

So verhält es sich mit den Hosting-Sheets unserer Kunden. Jeder Kunde erhält zu seinem Account das passende Hosting-Sheet mit allen wichtigen Informationen. Mit stetig zunehmender Anzahl an Kunden nimmt auch die Anzahl an Hosting-Sheets zu. Vor einigen Monaten haben wir dann die kritische Masse erreicht, bei der das Verwalten dieser Dokumente bei Weitem zu viel Zeit in Anspruch genommen hat. Dazu zählt nicht nur das Suchen eines Dokuments, was ohne systeminterne Suche schon gar nicht mehr denkbar war, sondern auch das Manipulieren bei Änderungen am Account. Hierfür wurden die Hosting-Sheets grundsätzlich als PDF und Word-Dokument gespeichert (Als PDF, um sie schnell verschicken zu können und als Word, damit das Verändern noch möglich ist.)

 

Der Lösungsansatz.

Der wesentliche Vorteil der digitalen Speicherung, die man vor 20 Jahren als sehr fortschrittlich angesehen hat, war der, dass man Dokumente jederzeit nach Belieben neu drucken konnte. Man hatte also die Möglichkeit, das Dokument bei Bedarf zu generieren. Heute ist die digitale Speicherung allgegenwärtig und Dokumente werden seltener gedruckt aber dafür mehr per E-Mail verschickt, sodass das simple Speichern auf der Festplatte heute kaum mehr ist als vor 20 Jahren die Archivierung von Papier-Dokumenten in einem Aktenordner. Es liegt also Nahe, die Hosting-Sheets nicht direkt zu speichern, sondern bei Bedarf erst zu generieren. Unser Ziel war also ein Tool, mit dem es möglich ist die Hosting-Sheets effektiv zu verwalten und bei Bedarf als PDF zu generieren. Um die aktuelle Notwendigkeit nach ständiger Erreichbarkeit zu gewährleisten sollte es sich um eine Web-Applikation handeln. Das war die Geburtsstunde vom Hosting Manager (more creative name tba).

  • HostingManager-Software

Simple Image Gallery Extended

Der Hosting Manager.

Um zu gewährleisten uns als Firma immer weiter zu entwickeln, machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Framework um diese Applikation selber zu entwickeln. Wir wurden mit Symfony fündig. Als gut durchdachte Ansammlung der meisten akzeptieren "best practices" der Web-Entwicklung bot uns Symfony die perfekte Grundlage für unser neues Tool.

  • AccountDetails
  • ExportFunctions
  • LoginPage
  • Menu

Simple Image Gallery Extended

Der erste Schritt stellt die Erstellung der Datenbank dar, mit der unsere Kunden und deren Hosting-Accounts abgebildet wurden. Als nächstes folgte das Interface, um diese Daten effektiv ändern zu können. Damit hatten wir bereits den "Verwalten" - Aspekt abgedeckt. Als Folgeschritt kam nun noch das Generieren als PDF dazu, wodurch der Hosting Manager das von uns gesetzte Ziel bereits erreicht hatte.

Um die Arbeitszeit mit Hosting-Accounts noch effektiver zu gestalten entschlossen wir uns, den Hosting Manager noch weit über die Version 1.0 zu entwickeln. So wurde z.B. die Möglichkeit geschaffen, das PDF direkt an den entsprechenden Kunden zu versenden, ohne ein Zwischenspeicherung vornehmen zu müssen.

 

Die Schnittstellen.

Die tägliche Arbeit als Hosting-Anbieter dreht sich allerdings nicht nur um Hosting-Sheets. Um unsere Kunden zu verwalten nutzen wir easysys.ch und sind mit dieser Anwendung mehr als zufrieden. Es ist jedoch redundante Arbeit die Kunden sowohl in EasySys als auch im Hosting Manager zu verwalten. Glücklicherweise bietet EasySys ein Schnittstelle nach außen. Wir entschlossen uns also, dem Hosting Manager eine Import-Funktion für Kontakte aus EasySys hinzuzufügen.

  • EasySysImport
  • WHMAccount

Simple Image Gallery Extended

Weiterhin lässt es sich nicht vermeiden festzustellen, dass Änderungen am Hosting-Sheet nicht selten die Folge von Änderungen direkt am Account über cPanel bzw. WHM sind (im Gegensatz zu Änderungen in z.B. Joomla an Benutzernamen oder Passwort). Auch für WHM gibt es eine Schnittstelle die über PHP erreichbar ist. Kurz gesagt: Der Hosting Manager ist nun auch in der Lage, Accounts direkt in WHM zu manipulieren.

 

Weiterentwicklung.

Der Hosting Manager befindet sich aktuell in der Version 3.1 und bietet neben genannte Features und Schnittstellen unzählige weitere interessante Funktionen, die die tägliche Arbeit einfacher und schneller gestalten. Auch die Usability der Applikation wird stetig verbessert; von einem konfigurierbarem Dashboard bis hin zu instant-Feedback bei kritischen Manipulationen an den Daten. Auch Google Charts für die Analyse der dem System zugrunde liegenden Daten und uptimeRobot um jeden beliebigen Server in Hinblick auf Availability und Down-Time überwachen zu können sind implementiert. Kunden-Daten lassen sich in CSV, Hosting-Sheets jetzt wahlweise auch als Word-Dateien exportieren. Für mehr Sicherheit ist für den Login eine Two-Factor-Authentication und für die Datenbank eine Backup-Funktion zur direkten Speicherung in Dropbox implementiert worden.

  • DropboxBackup
  • GoogleCharts
  • ServerLog
  • TwoFactorAuthentication

Simple Image Gallery Extended

Und dennoch ist bereits Version 3.2 in Planung. In dieser wird WHM noch stärker integriert und die allgemeine Funktionspalette für Accounts ausgeweitet. Die Entwicklung des Hosting Manager ist bei Weitem noch nicht beendet. Zukünftig möchten wir den Hosting Manager auch für Interesenten anbieten. Das ganze als SaaS anzubieten liegt nahe.

 

Das Fazit.

Immer mit dem Ziel unsere eigene Kompetenzen zu erweitern hat uns der Hosting Manager nicht nur die perfekte Ausgangslage geboten, sondern auch die Bestätigung gegeben dass das Ziel, immer mit den modernsten Technologien zu arbeiten und diese nicht einfach nur zu benutzen, sondern auch verstehen zu können, absolut gerechtfertigt ist.

Haben Sie Fragen zum Hosting Manager? Haben Sie Interesse unsere webbasierte Lösung zu nutzen oder möchsten Sie Ihre eigene Web-Applikation mit uns realisieren? Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf.

Jetzt Kontakt aufnehmen...





Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

team work2