fbpx

05. Juli 2019

Design-Tipps fürs E-Mail-Marketing

Wieso sollten Sie überhaupt E-Mail-Marketing betreiben und was sind die Vorteile davon? In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die Stärken des E-Mail-Marketings und wie Sie durch gutes Design die Effektivität davon steigern.

Wieso E-Mail-Marketing betreiben?

Eine Befragung von MarketingSherpa hat gezeigt, dass rund 72% der Befragten es vorziehen, Werbeinformationen per E-Mail zu erhalten, verglichen mit nur 17%, die Social Media bevorzugen.

Wenn Sie also vom E-Mail-Marketing zur strikten Nutzung von Social Media übergegangen sind, sollten Sie diese Strategie vielleicht überdenken. Schliesslich ist nicht jeder auf Facebook, Twitter oder Instagram vertreten, aber jeder hat eine E-Mail-Adresse.

Sie konkurrieren ausserdem auf den Social-Media-Kanälen mit vielen anderen Unternehmen, die neu ihren Fokus daraufgelegt haben. Entsprechend kann es Ihnen leichter fallen, ein Zielpublikum über dessen Posteingang zu erreichen als über deren Facebook-Newsfeed.

Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Sie einfach E-Mails an Ihre Zielgruppe senden dürfen und gleichzeitig eine positive Resonanz erwarten können. Ein Zitat von Seth Godin aus seinem Buch "Permission Marketing" (1999) bringt es auf den Punkt: "Permission Marketing ist das Privileg (nicht das Recht), erwartete, persönliche und relevante Nachrichten an eine Zielgruppe zu senden, die sie auch tatsächlich erhalten möchten.".

Anbei geben wir Ihnen 8 Design-Tipps für Ihren Newsletter, die Sie bei der Umsetzung einer E-Mail-Marketing-Kampagne beachten sollten, um Werbebotschaften eindrücklich zu vermitteln.


1 Design für Mobile-Geräte

Mittlerweile besitzen mehr Menschen Smartphones als ein Desktop oder Laptop und verbringen deutlich mehr Zeit auf ihren mobilen Geräten. Folglich ist es sinnvoll eine E-Mail-Vorlage aufzubereiten, die insbesondere auch für kleine Bildschirme geeignet ist. Für einen Mobile-First-Ansatz eignet sich ein einspaltiges Design mit grösseren Schriften.

Tipp: Stellen Sie sicher, dass Ihre Vorlage die E-Mail sowohl in HTML als auch im Klartext sendet, falls das Gerät des Benutzers nur Text zulässt.


design mobile devices c


2 Übersichtliches Layout

Gestalten Sie das Layout möglichst einfach und überschaubar, um die Lesbarkeit des Inhalts zu erhöhen und die Aufmerksamkeit Ihrer Leser auf das Wesentliche zu lenken.

Dabei empfiehlt es sich, zunächst eine grobe Skizze des Layouts für den Newsletter zu erstellen und anschliessend die einzelnen Bausteine (Text, Bild, Call-to-Action-Button etc.) einzufügen. Zahlreiche E-Mail-Marketingplattformen bieten bereits individualisierbare und mobile-optimierte Vorlagen an. Damit können auch nicht-technisch versierte Benutzer eine E-Mail-Vorlage optimal aufbereiten.

3 Kurze und aussagekräftige Texte

In der heutigen Welt werden wir mit Informationen regelrecht überflutet, wodurch es immer schwieriger wird, die Aufmerksamkeit eines Zielpublikums zu gewinnen. Deshalb ist es wichtig, nicht nur relevante Inhalte dem Zielpublikum vorzustellen, sondern diese auch stets einfach und eindrücklich zu vermitteln. Die zu vermittelnde Botschaft sollte kurzgehalten werden und dem Lesenden einen unterhaltenden oder informierenden Mehrwert bringen.

4 Visuelle Hierarchie

Mit visuellen Elementen können Sie Ihre Leser durch den Newsletter führen. Durch die strategische Nutzung von unterschiedlichen Grössen, Positionen, Farben, Kontrast und Formen können Sie dem Lesenden ein Gefühl geben, was für ihn wichtig ist. Damit nehmen Sie dem Lesenden die Entscheidung ab, auf welches Element oder Textabschnitt sich dieser konzentrieren soll. Heben Sie also wichtige Informationen durch Farben und Schriftgrössen hervor.

5 Leerraum

Durch die Nutzung des Leerraums erlauben Sie dem Lesenden Ihre Informationen besser zu überblicken und in leicht verdauliche Abschnitte abzuarbeiten. Apple hat diesen Standard gesetzt und zeigt, wie durch die effektive Nutzung von Leerraum und sauberes Layout eindrückliche Werbebotschaften vermittelt werden können.

leerraum apple c

 

6 Schriftwahl

Die Auswahl an Schriftarten ist enorm. So verbringt man viel Zeit mit der Suche nach der vermeintlichen perfekten Schriftart und kommt oft nicht mehr weiter. Dabei sollte die Wahl auf eine einfache und gut lesbare Schrift fallen. Der Designer David Kadavy zeigt in seiner Grafik, welche Schriftarten für welche Bedürfnisse geeignet sind.

Tipp: Verwenden Sie 22 Pixel für Überschriften und 14 Pixel für Paragraphen, um einen ausreichenden Kontrast zu erzeugen.

schriftwahl

7 Eindrückliche Bilder

Wenn Sie nur wenig Platz haben oder aufwenden möchten, um eine Botschaft über einen Newsletter zu vermitteln, kann ein sorgfältig ausgewähltes Bild eine Aussage effektiv auf den Punkt bringen. Verwenden Sie aber nicht zu viele Bilder und achten Sie darauf, dass die Bilder nicht mehr als 30 % des gesamten Inhalts des Newsletters ausmachen, ansonsten wirkt der Newsletter unübersichtlich und überfüllt. In manchen Fällen kann eine einfache Text-E-Mail effektiver sein, eine Werbebotschaft zu vermitteln.

eindrueckliche bilder c

8 Call-to-Action

Über E-Mail-Marketing können Sie die Bekanntheit Ihres Unternehmens steigern. Das wesentliche Ziel des E-Mail-Marketings ist es aber einen Lead zu generieren, d.h. den Lesenden dazu bewegen eine Aktion auszuführen, wie beispielsweise auf eine Webseite zu gehen oder ein Formular auszufüllen. Deshalb sollten Sie an Stellen, wo eine Aktion erfordert wird, ein entsprechender Call-to-Action-Button platzieren. Verwenden Sie für die Platzierung das Prinzip der invertierten Pyramide, um das Auge des Lesenden vom Inhalt direkt auf den Call-to-Action-Button zu führen.

call to action

Fazit

E-Mail-Marketing erlaubt es Ihnen effektiv ein Zielpublikum anzusprechen. Dabei haben Sie zu 100% die Kontrolle über die Gestaltung und Inhalt des Newsletters.

Denken Sie daran: Sie haben die Erlaubnis von Ihrem Zielpublikum erhalten, ihnen nützliche und inspirierende Inhalte zu schicken - versuchen Sie diese also nicht zu enttäuschen!

Mit uns zusammenarbeiten



Quelle

https://visme.co/blog/newsletter-design/

https://content.marketingsherpa.com/data/public/reports/benchmark-reports/EXCERPT-BMR-2013-Email-Marketing.pdf

https://www.pinterest.ch/pin/491314640582723624/

https://www.on-running.com/de-ch/articles/category/on-the-road

https://www.apple.com/chde/iphone/



Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

team work2

artd webdesign benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr dazu finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz. Akzeptieren